Firmenlogo Erdkeller aus Plastik Natural FRIDGE ® ziemianka.com.pl
❤ Strona internetowa ma twój język: Poland pl-pl

Vorschriften

DEFINITIONEN:

1. Geschäftsordnung – diese Geschäftsordnung legt die Regeln für den Abschluss von Kaufverträgen zwischen BPR-PLASTECH sp. z o.o. fest. und Auftragnehmer.

2. Verkäufer - BPR-PLASTECH sp. z o.o. mit Sitz in Warschau, ul. Konduktorska 18/7, 00-775 Warschau, NIP: 9662114813, KRS: 0000693472, REGON: 368194329. Korrespondenzdaten des Verkäufers: ul. Bruzdowa 125A/12, 02-991, Telefon: 732-081-306, E-Mail: info@ziemianka.com.pl

3. Waren – Waren und Produkte, die Eigentum des Verkäufers sind oder vom Verkäufer angeboten werden und zum Verkauf bestimmt sind.

4. Verbraucher – eine natürliche Person, die mit dem Unternehmer ein Rechtsgeschäft abschließt, das nicht in direktem Zusammenhang mit ihrer gewerblichen oder beruflichen Tätigkeit steht,

5. Gegenpartei – ein Unternehmen, das mit dem Verkäufer einen Kaufvertrag abschließt.

6. Vertrag – ein zwischen dem Verkäufer und der Gegenpartei geschlossener Kaufvertrag.

7. Website – Website unter www.ziemianka.com.pl

8. Bestellung – eine Willenserklärung zum Kauf der Waren, die von der Gegenpartei mithilfe des Bestellformulars abgegeben wird und direkt auf den Abschluss eines Vertrags mit dem Verkäufer abzielt.

9. Bestellformular – ein auf der Website verfügbares interaktives Formular, das die Aufgabe einer Bestellung und die Angabe der Vertragsbedingungen, einschließlich der Liefer- und Zahlungsart, ermöglicht.

§ 1 Allgemeine Bestimmungen

1. Diese Geschäftsbedingungen legen die Bedingungen für den Abschluss von Verträgen zwischen dem Verkäufer und den Auftragnehmern fest.

2. Die Bestimmungen gelten für alle Verträge und heben alle früheren Vereinbarungen zwischen den Vertragsparteien auf.

3. Im Falle von Widersprüchen zwischen den Bestimmungen und dem Vertrag gehen die Vertragsbestimmungen vor.

4. Die Bestimmungen richten sich sowohl an Verbraucher als auch an Unternehmer, sofern eine bestimmte Bestimmung nichts anderes vorsieht, und richten sich nur an Verbraucher oder nur an Unternehmer.

§ 2 Vertragsschluss

1. Der Vertrag kommt durch die Erfüllung einer der folgenden Bedingungen zustande:

a) Unterzeichnung des Vertrags durch den Verkäufer und die Gegenpartei,

b) Bestätigung der Annahme der von der Gegenpartei aufgegebenen Bestellung durch den Verkäufer,

c) Bestätigung der Annahme des vom Verkäufer vorgelegten Angebots durch die Gegenpartei.

2. Das vom Verkäufer abgegebene Angebot ist nur zu dem darin angegebenen Datum verbindlich, mangels Fristsetzung innerhalb von 7 Tagen ab dem Datum seiner Erstellung.

3. Die Bestellung muss mindestens folgende Daten enthalten:

a) Angaben zur Gegenpartei (Vorname, Nachname, Adresse, E-Mail-Adresse, Telefonnummer),

b) Art der Ware,

c) Menge mit Maßeinheit,

d) Adresse und Art der Lieferung/Abholung.

4. Der Abschluss der Vereinbarung bedeutet die Annahme dieser Geschäftsbedingungen durch die Gegenpartei.

5. Die auf der Website enthaltenen kommerziellen Informationen dienen ausschließlich Informationszwecken und stellen kein Angebot im Sinne der Bestimmungen des Bürgerlichen Gesetzbuches dar, sondern lediglich eine Aufforderung an die Auftragnehmer, Angebote zum Abschluss eines Kaufvertrags abzugeben.

6. Der Verkäufer behält sich das Recht vor, die aufgegebene Bestellung zu stornieren bzw. vom Vertrag zurückzutreten, wenn die Bestellung in einer Weise aufgegeben wurde, die nicht den Bestimmungen entspricht.

7. Für den Fall, dass die Ausführung eines Teils oder der gesamten Bestellung/Vereinbarung nicht möglich ist, wird der Verkäufer unverzüglich Folgendes tun:

a) informiert die Gegenpartei über die Stornierung der Bestellung/den vollständigen Rücktritt vom Vertrag,

b) schlägt der Gegenpartei vor, die Bestellung zu stornieren bzw. vom Vertrag in dem Teil zurückzutreten, in dem ihre Ausführung nicht möglich ist. Wenn diese Option von der Gegenpartei gewählt wird, sind die Waren Gegenstand der Bestellung/Vereinbarung, die im übrigen Teil dieser Bestellung abgedeckt sind.

8. Der Verkäufer kann die in den Absätzen 6 und 7 genannten Rechte innerhalb von 14 Tagen ab dem Datum der Bestellung/des Vertragsabschlusses ausüben.

§ 3 Lieferung

1. Die dem Vertragspartner vorgelegten Fristen für die Erfüllung von Verträgen (Lieferung von Waren) sind Richtwerte und können verlängert werden, was den Vertragspartner nicht zum Rücktritt vom Vertrag oder zur Geltendmachung von Ansprüchen gegenüber dem Verkäufer berechtigt. Im Falle einer Verlängerung der Vertragslaufzeit wird der Verkäufer die Gegenpartei hierüber informieren. Der Beginn der Frist für die Lieferung der Waren an die Gegenpartei wird wie folgt berechnet:

a) wenn die Gegenpartei die Zahlungsart Banküberweisung, elektronische Zahlung oder Zahlungskarte wählt – ab dem Datum der Gutschrift auf dem Bankkonto oder Verrechnungskonto des Verkäufers,

b) wenn die Gegenpartei die Zahlungsart Barzahlung oder Zahlungskarte bei Lieferung wählt – ab dem Datum des Vertragsabschlusses.

2. Im Falle der Lieferung der Waren durch den Verkäufer geht die Gefahr des Verlusts oder der Beschädigung der Waren mit deren Erhalt auf die Gegenpartei über. Bei Erhalt der Ware ist die Gegenpartei verpflichtet, den Zustand der Ware zu überprüfen und dem Spediteur etwaige Vorbehalte mitzuteilen. Erheben sich keine Einwände gegen das Abnahmeprotokoll, wird davon ausgegangen, dass die Ware keine Mängel aufwies. Der vorstehende Vorbehalt gilt nicht gegenüber Verbrauchern.

3. Wenn Sie sich dafür entscheiden, die Waren persönlich abzuholen oder sie auf eine von der Gegenpartei organisierte Weise zu transportieren, wird der Verkäufer die Gegenpartei über die Abholbereitschaft der Waren informieren. Das Risiko des Verlusts und der Beschädigung der Waren geht ab dem Datum auf die Gegenpartei über und die Übergabe der Waren an die Gegenpartei oder den Spediteur. In einem solchen Fall haftet der Verkäufer nicht für Schäden, die während des Transports entstehen.

4. Eventuelle Vorbehalte hinsichtlich der Menge, Qualität oder des Zustands der Waren, die der Verbraucher bei Erhalt feststellt, müssen dem Verkäufer innerhalb von drei Kalendertagen nach Annahme der Lieferung mitgeteilt werden.

5. Die Gegenpartei ist verpflichtet, dafür zu sorgen, dass der Fahrer, der den Warentransport für den Verkäufer durchführt, an die im Vertrag angegebene Lieferadresse fahren kann. Das Entladen der Waren ist nicht Gegenstand des Vertrags und wird der Gegenpartei in Rechnung gestellt, sofern der Vertrag nichts anderes vorsieht.

6. Im Falle der Lieferung der Waren ist die Gegenpartei verpflichtet, diese innerhalb der vereinbarten Frist abzuholen. Wenn die Gegenpartei die Annahme der Waren innerhalb der im Vertrag festgelegten Frist verweigert, kann der Verkäufer die Waren für einen Zeitraum von maximal 14 Tagen lagern und die Gegenpartei ist verpflichtet, die Kosten für Lagerung, Versicherung und Transport zu erstatten. Wenn die Ware nicht innerhalb von 14 Tagen ab dem Datum der Benachrichtigung der Gegenpartei über die Bereitschaft der Ware zur Abholung oder dem ersten Lieferversuch abgeholt wird, hat der Verkäufer das Recht, vom Vertrag zurückzutreten. Der Verkäufer kann das Recht zum Rücktritt vom Vertrag innerhalb von 30 Tagen ab dem Datum des Eintritts des Ereignisses ausüben, das die Möglichkeit der Ausübung des Rechts zum Rücktritt vom Vertrag begründet.

§ 4 Preis- und Zahlungsbedingungen

1. Die vom Verkäufer angebotenen Preise sind in polnischen Zloty (PLN) oder in Euro (EUR) angegeben und enthalten alle Steuern. Der Gesamtpreis einschließlich Steuern der Waren, die Gegenstand der Bestellung sind, sowie Versandkosten und andere Kosten, und wenn die Höhe dieser Gebühren nicht bestimmt werden kann, wird die Gegenpartei auf der Website darüber informiert, wann sie zu zahlen ist die Bestellung aufgeben.

2. Wählt die Gegenpartei die Zahlung per Banküberweisung, Zahlungskarte oder elektronischer Zahlung, ist die Gegenpartei verpflichtet, die Zahlung innerhalb von 3 Kalendertagen ab dem Datum des Vertragsabschlusses zu leisten. Als Tag der Zahlung gilt der Tag der Gutschrift auf dem Bankkonto des Verkäufers.

3. Kommt die Gegenpartei mit der Zahlung eines Teils oder des gesamten Preises in Verzug, hat der Verkäufer das Recht, vom Vertrag zurückzutreten, das der Verkäufer innerhalb von 30 Tagen ab dem Fälligkeitsdatum der Forderung auf Zahlung des Preises ausüben kann.

4. Bis zur vollständigen Bezahlung des Preises bleibt die Ware Eigentum des Verkäufers. Wird der gesamte Preis nicht innerhalb der vereinbarten Frist gezahlt, ist der Verkäufer berechtigt, die Waren vom Vertragspartner abzuholen. Die Geltendmachung etwaiger Reklamationen entbindet den Vertragspartner, der Unternehmer ist, nicht von der Verpflichtung zur rechtzeitigen Zahlung.

§ 5 Verbraucherrechte

1. Der Verbraucher hat das Recht, innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen vom Vertrag zurückzutreten, wenn dieser im Fernabsatz oder außerhalb des Sitzes des Verkäufers geschlossen wird.

2. Die Frist für den Rücktritt vom Kaufvertrag beginnt für den Kaufvertrag, bei dem der Verkäufer die Ware aushändigt – ab der Inbesitznahme der Ware durch den Verbraucher oder einen von ihm benannten Dritten, der nicht der Beförderer ist, und im Falle des Verkaufs Der Vertrag umfasst viele Produkte, die einzeln, in Chargen oder in Teilen geliefert werden – ab der Inbesitznahme des letzten Produkts, der letzten Charge oder des letzten Teils, bei anderen Verträgen – ab dem Datum ihres Abschlusses.

3. Um das Recht zum Rücktritt vom Vertrag auszuüben, muss eine eindeutige Rücktrittserklärung in Papierform oder in elektronischer Form an den Verkäufer gesendet werden. Zur Wahrung der Frist reicht es aus, vor Ablauf der Frist eine Stellungnahme abzusenden. Das Muster der Rücktrittserklärung ist als Anlage 1 der Geschäftsordnung beigefügt.

4. Im Falle eines Rücktritts vom Vertrag erstattet der Verkäufer die vom Verbraucher erhaltenen Zahlungen unverzüglich, spätestens jedoch 14 Tage nach dem Datum, an dem der Verkäufer über den Rücktritt informiert wurde. Die Rückerstattung erfolgt auf dem gleichen Weg, den der Verbraucher verwendet hat.

5. Der Verkäufer kann die Rückerstattung der vom Verbraucher erhaltenen Zahlungen bis zum Erhalt der zurückgegebenen Waren verweigern. Datum und Form der Rücksendung der Ware sind mit dem Verkäufer abzustimmen. Die Rücksendung der Ware erfolgt an die Adresse ul. Ogrodowa 24, 05-555 Grzędy.

6. Der Verbraucher haftet für die Wertminderung der Waren, die dadurch entsteht, dass sie in einer Weise verwendet wird, die über das zur Feststellung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren erforderliche Maß hinausgeht. Der Verkäufer hat das Recht, von den zurückgegebenen Beträgen den Betrag der Entschädigung für die Wertminderung der Waren abzuziehen, die auf eine Verwendung zurückzuführen ist, die über das zur Feststellung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren erforderliche Maß hinausgeht dem Verbraucher infolge des Rücktritts vom Vertrag zustehen.

7. Das Recht zum Rücktritt vom Vertrag steht dem Verbraucher bei den in Art. 1 genannten Verträgen nicht zu. 38 Sek. 1 des Gesetzes über Verbraucherrechte, insbesondere auch in Bezug auf Verträge, bei denen es sich bei den Waren um nicht vorgefertigte Sachen handelt, die nach den Spezifikationen des Verbrauchers hergestellt werden oder der Befriedigung seiner individuellen Bedürfnisse dienen.

§ 6 Bestimmungen gegenüber Unternehmern

1. Verantwortung

Der Anspruch des Verkäufers gegen einen Vertragspartner, der kein Verbraucher ist, ist, unabhängig von seinem Rechtsgrund, – sowohl als Teil eines einzelnen Anspruchs als auch für alle Ansprüche insgesamt – auf die Höhe des im Rahmen des Vertrags gezahlten Preises beschränkt die Ansprüche der Gegenpartei stehen im Zusammenhang. Der Verkäufer haftet gegenüber der Gegenpartei, die kein Verbraucher ist, nur für den typischen, zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses vorhersehbaren Schaden und nicht für entgangenen Gewinn.

2. Im Falle einer unberechtigten Verweigerung der Abholung der bestellten Ware ist der Verkäufer berechtigt, dem Vertragspartner eine Vertragsstrafe in Höhe der vereinbarten Lieferkosten in Rechnung zu stellen.

3. Alle Streitigkeiten zwischen dem Verkäufer und der Gegenpartei, die kein Verbraucher ist, werden dem für den Sitz des Verkäufers zuständigen Gericht vorgelegt.

§ 7 Beschwerden

1. Der Verkäufer verkauft Waren, die frei von Sach- und Rechtsmängeln sind. Der Verkäufer haftet gegenüber der Gegenpartei, wenn die Ware einen Sach- oder Rechtsmangel aufweist (Gewährleistung).

2. Eine Reklamation im Rahmen der Garantie kann von der Gegenpartei eingereicht werden, zum Beispiel:

a) schriftlich an die Korrespondenzadresse,

b) in elektronischer Form per E-Mail,

c) persönlich.

3. Es wird empfohlen, dass die Gegenpartei in der Beschreibung der Beschwerde Folgendes angibt:

a) Informationen und Umstände über den Gegenstand der Beanstandung, insbesondere Art und Zeitpunkt des Mangels,

b) eine Möglichkeit verlangen, die Waren in Übereinstimmung mit dem Vertrag zu bringen oder eine Erklärung über die Preissenkung oder den Rücktritt vom Kaufvertrag zu verlangen,

c) Kontaktdaten des Beschwerdeführers – dies erleichtert und beschleunigt die Bearbeitung der Beschwerde durch den Verkäufer.

Die oben genannten Anforderungen stellen lediglich Empfehlungen dar und haben keinen Einfluss auf die Wirksamkeit von Beschwerden, die ohne die empfohlene Beschreibung der Beschwerde eingereicht werden.

4. Der Verkäufer wird auf die Reklamation unverzüglich, spätestens jedoch innerhalb von 14 Kalendertagen nach Erhalt reagieren.

5. Die Gegenpartei, die die Rechte aus der Garantie ausübt, ist verpflichtet, die mangelhafte Ware an die Adresse ul. zu liefern. Ogrodowa 24, 05-555 Grzędy. Wenn aufgrund der Art der Waren oder der Art ihrer Montage die Lieferung durch die Gegenpartei übermäßig schwierig wäre, ist die Gegenpartei verpflichtet, die Waren dem Verkäufer an dem Ort zur Verfügung zu stellen, an dem sich die Waren befinden.

§ 8 Gewährleistung

1. Die Gewährleistung beträgt 24 Monate.

2. Die detaillierten Bedingungen der vom Verkäufer gewährten Garantie sind im technischen Datenblatt aufgeführt, das der Ware beigefügt ist.

3. Die Garantie gilt nur mit Kaufbeleg.

§ 9 Schlussbestimmungen

1. Die aktuelle Version der Geschäftsordnung ist auf der Website verfügbar.

2. Der Verkäufer behält sich das Recht vor, Änderungen an den Bestimmungen vorzunehmen. Änderungen der Geschäftsordnung haben keinen Einfluss auf bereits abgeschlossene oder durchgeführte Verträge.

3. Der Administrator der personenbezogenen Daten, die im Zusammenhang mit der Umsetzung der Bestimmungen dieser Bestimmungen und dem Abschluss von Verträgen verarbeitet werden, ist der Verkäufer. Personenbezogene Daten werden zu Zwecken, im Umfang und auf der Grundlage der in der auf der Website veröffentlichten Datenschutzrichtlinie angegebenen Gründe und Grundsätze verarbeitet. Die Bereitstellung personenbezogener Daten durch die Gegenpartei ist freiwillig. Im Falle einer Verweigerung der Bereitstellung dieser Daten kann der Verkäufer jedoch den Abschluss und die Umsetzung des Vertrags verweigern.

4. In Angelegenheiten, die nicht durch diese Geschäftsordnung geregelt sind, gelten die allgemein geltenden Bestimmungen des polnischen Rechts, insbesondere das Bürgerliche Gesetzbuch.


Anhang 1.

WIDERRUFSFORMULAR

(Dieses Formular sollte nur dann ausgefüllt und zurückgesandt werden, wenn Sie vom Vertrag zurücktreten möchten).

BPR-PLASTECH sp. z o.o

KRS: 0000693472

st. Bruzdowa 125A/12

02-991 Warschau

____________________

(Vorname Nachname)

____________________

(Adresse)

Hiermit teile ich Ihnen mit, dass ich von dem am ___________________ abgeschlossenen Vertrag _______________________ zurücktrete.

___________________

(Unterschrift)

BPR-PLASTECH Sp. z o. o.